Aktuelles 2021

November 2021

Museumsschild erneuert


Fast 20 Jahre hatte das alte Hinweisschild Wind und Wetter getrotzt, jetzt drohte es, zusammenzubrechen. Gesagt, getan. Dank der Verfügbarkeit von fachlich versierten Handwerkern, hier sind vornehmlich Georg und Thomas Diekriede zu nennen, wurde das verfaulte Gestell entfernt und komplett erneuert. Nur das Dach, man staune, hatte die Zeit gut überstanden und konnte wiederverwendet werden. Die Gelegenheit wurde wahrgenommen, um auch die Kontaktadressen, hervorgerufen durch die personellen Veränderungen im Vorstand, zu verändern. Rechtzeitig zum kleinen Herbstmarkttag fertiggestellt, zeigt es nun wieder den Weg für interessierte Landmaschinenfreunde. Ein Dankeschön an die Aktiven bei diesem Objekt.


Weihnachtsgruß

Allen Mitgliedern und Gönnern des Vereins wünschen wir ein frohes, gnadenreiches Weihnachtsfest.

Oktober 2021

Endlich mal wieder „auf großer Tour“


Völlig überraschend und relativ kurzfristig bekamen wir von den Klosterbauerschafter Alttraktoren-Freunden aus dem westfälischen Kirchlengern eine Einladung zum Dreschfest. Diese Veranstaltung wird im Wechsel von 2 Jahren angeboten, aufgrund der Coronakrise lag das letzte Fest jedoch schon 3 Jahre zurück. Kurzentschlossen fanden sich vier Mitglieder des V.H.L.T. , die in der Lage waren, diesen kurzfristigen Termin wahrzunehmen. Vorbereitend auf die Tour wurde bereits am Vortag der Anreise ein Areal auf dem vorgesehenen Campingplatz abgesteckt so dass wir am Anreisetag völlig entspannt unsere Wagenburg aufbauen konnten. Mit ausreichenden Vorräten an Bord sowie der angebotenen Verpflegung vom Veranstalter erlebten wir bei bestem Wetter ein optimales Wochenende unter gleichgesinnten Treckerfreunden. Alte Bekanntschaften wurden aufgefrischt und neue Bekanntschaften konnten geknüpft werden. Zur allgemeinen Unterhaltung hatte der Veranstalter ein Rahmenprogramm auf die Beine gestellt welches durch mehrere Marktstände ergänzt wurde. Von den Campingnachbarn bestaunt, da einmalig, wurde unsere tägliche Flaggenparade bei der die V.H.L.T. Fahne unter musikalischer Begleitung von Dieter Wolf und Antonius Recker morgens aufgezogen und abends abgenommen wurde. Die ca. 70 km lange Wegstrecke wurde ohne Pannen bewältigt, alles in allem ein erlebnisreiches tolles Wochenende.

Termine:

Kleiner Markttag auf dem Museumsgelände des V.H.L.T. am 21. November in der Zeit von 11.00 Uhr bis 17.00 Uhr.

Wie bereits angekündigt wird an diesem Tag Wurstebrot, Leberwurst und Brot aus dem Steinofen angeboten. Geplant sind außerdem Verpflegungsstände Frisch aus der Pfanne gibt es neben Wurstebrot und Leberwurst auch den beliebten Buchweizenpfannkuchen. Kühle und heiße Getränke werden ebenfalls zum Verzehr vor Ort angeboten

Die gültigen Coronaregeln werden in Abstimmung mit der zuständigen Kreisbehörde selbstverständlich eingehalten


Herzlich willkommen !

September 2021

Wechsel an der Spitze des V.H.L.T.


Seit der Gründung des Vereins im Jahre 1992 leitete Antonius Recker 29 Jahre lang als Vorsitzender die Geschicke des Vereins. Auf der diesjährigen Generalversammlung stand er, wie bereits vor zwei Jahren angekündigt, für eine Wiederwahl nicht mehr zur Verfügung. Seinerzeit als Dreschgemeinschaft gegründet, entwickelte sich der V.H.L.T. im Laufe der Jahre zu einer festen Größe im Vereinsleben der Gemeinde. Vor allem die jährlich durchgeführten Aktionstage erfreuen sich überregional großer Beliebtheit. Damit dieses auch für die Zukunft sichergestellt ist, gab es Sinn, rechtzeitig den Verein unter einer verjüngten Vereinsspitze neu aufzustellen. Mit Frederic Hollmann, der bereits seit einigen Jahren als stellvertretender Vorsitzender tätig ist, wurde die richtige Nachfolge gefunden. Der scheidende Vorsitzende Antonius Recker, der von der Versammlung zum Ehrenvorsitzenden ernannt wurde, wünschte ihm und seinem Team für die Zukunft alles Gute und versprach, auch in Zukunft bei Bedarf hilfreich zur Seite zur stehen. Neuer stellvertretender Vorsitzender ist Johannes Recker. Neu in den Vorstand gewählt wurden Jonas Hemmesmann und Sebastian Walgern. Sie traten an die Stelle der ausgeschiedenen Vorstandsmitglieder Andreas Papenbrock und Willi Soetebeer die ebenfalls viele Jahre im Vorstand tätig waren.

 

Termine:

 

Kleiner Markttag auf dem Museumsgelände des V.H.L.T. am 21. November in der Zeit von 11.00 Uhr bis 17.00 Uhr.

Wie im letzten Jahr bereits praktiziert soll an diesem Tag aus eigener Herstellung Wurstebrot, Leberwurst und Brot aus dem Steinofen angeboten werden. Sofern es die dann gültigen Bestimmungen erlauben sollen an diesem Tag auch Verzehrstände aufgebaut werden. Frisch aus der Pfanne gäbe es dann neben Wurstebort und Leberwurst auch den beliebten Buchweizenpfannkuchen.

Die gültigen Coronaregeln werden in Abstimmung mit der zuständigen Kreisbehörde selbstverständlich eingehalten

Juli 2021

AG Landwirtschaft der Ludwig- Windthorst- Schule zu Gast beim V.H.L.T.


Alles fing vor sehr langer Zeit, die ersten Funde stammen aus der Zeit vor ca. 35.000 Jahren, mit Werkzeug aus Stein an. Ein Exemplar eines Steinbeiles, welches sich im Besitz des V.H.L.T. befindet, war das erste Objekt, welches aus der reichhaltigen Sammlung des V.H.L.T. den Schülern des 5. und 6. Jahrgangs vorgestellt wurde. Die 12 Teilnehmer des Arbeitskreises, der vom ehemaligen Lehrer Walter Biedendieck geleitet wird, waren allesamt stark interessiert an den Gerätschaften, die in der Zeit von 1870 – 1970 den Menschen auf dem Lande in kleinen Schritten das harte Arbeiten in der Landwirtschaft erleichterten. Dieser Zeitraum wird von der Sammlung des V.H.L.T. im Wesentlichen abgedeckt. Beim Rundgang durch das Museum tauchten zahlreiche Fragen auf bezüglich der Verwendung der einzelnen Maschinen und Gerätschaften. Eine große Errungenschaft in der Mechanisierung der Landwirtschaft waren selbstfahrende Arbeitsmaschinen (Trecker), deren Geschichte um 1920 begann. Was lag also näher, als sich mal auf einem Trecker älterer Bauart zu versuchen und eine Runde mit einem der Alttraktoren zu drehen. Für einige der Teilnehmer war es das erste Mal, dass sie einen Trecker selbständig lenken durften, entsprechend groß war auch die Begeisterung. Albert Scheckelhoff und Antonius Recker betreuten seitens des V.H.L.T. die Gruppe und sprachen eine Einladung aus, sich aktiv beim nächsten, hoffentlich in absehbarer Zeit wieder möglichen Aktionstag zu beteiligen. Auch eine kostenlose Mitgliedschaft bis zur Vollendung des 18. Lebensjahres wurde den Teilnehmern der AG angeboten

Juni 2021

Aktivitäten in der veranstaltungsarmen Zeit


Wie im vergangenen Jahr hatte man sich Gedanken darübergemacht, Dinge in Angriff zu nehmen, für die man sonst wenig oder keine Zeit hat. An zwei aufeinander folgenden Samstagen konnten einige Dinge erledigt werden. „Bewaffnet“ mit Stahlbesen und Laubbläser wurde bei einem der Depots die komplette Dachfläche von Moos und Laub befreit. Außerdem wurde der Aufwuchs am Gebäude, der teilweise bereits in das Gebäude hineinwuchs, beseitigt. Danach wurde der Bestand an verschiedenen Materialien auf weitere Verwendbarkeit geprüft und ein Großteil zur Verschrottung aussortiert. Eine weitere Aktivität bestand darin, die restaurierte Sackrutsche, die für Knobelspiele hergerichtet wurde, wieder an der angestammten Stelle aufzustellen und einige Restarbeiten an der Rutsche vorzunehmen. Weitere Aktivitäten, wie die Reparatur des Hinweisschildes an der Kreisstraße sollen in den nächsten Wochen folgen. Ein Dankeschön allen Aktiven für den tollen Einsatz.

 

Termine:

 

Generalversammlung des V.H.L.T. am Samstag, dem 14. August im Saal Herbermann

Nach dem derzeitigen Verlauf der Pandemie ist es möglich, einen Termin zu planen. Aufgrund der positiven Erfahrungen aus dem Vorjahr soll am gleichen Tag, Beginn 14.oo Uhr eine Rundfahrt mit Alttraktoren stattfinden. Start und Ziel ist der Hof Recker. Die Rundfahrt, zu der eine Anmeldung nicht nötig ist, endet um ca. 17.00 Uhr. Beginn der Versammlung ist 19.00 Uhr. Nach Beendigung der Versammlung ist ein gemeinsames Schnitzelessen geplant. Die Bestellungen zum Essen werden zu Beginn der Versammlung entgegengenommen.

Wir freuen uns über eine rege Beteiligung.

 

Mai 2021

Mit Negativtest auf Maitour

 

Kurzfristig beschlossen die Verantwortlichen des V.H.L.T. nach einer langen Zeitder coronabedingten Untätigkeit, eine Maitour mit Oldtimertreckern durchzuführen. Voraussetzung für eine Teilnahme war selbstverständlich die Einhaltung der derzeit gültigen Regelungen. So musste jeder Teilnehmer entweder einen Negativtest, eine Bescheinigung über eine zweifache Impfung oder einen Beleg vorlegen aus dem hervorging, dass er eine Coronaerkrankung im letzten halben Jahr gehabt hat und damit einem Geimpften gleichgestellt werden konnte. Wegen der Kurzfristigkeit konnten nur 7 V.H.L.T.-ler teilnehmen, das tat aber der Freude keinen Abbruch. Unser Füchtorfer Vorstandskollege Andreas Kleine Wächter erklärte sich bereit, die Tour anzuführen. Bei trockenem Wetter mit angenehmen Temperaturen freuten sich die Teilnehmer über den halbtägigen Ausflug in die freie Natur. Eines der Ziele war das bekannte Dreiländereck, wo eine kurze Rast eingelegt wurde. Dabei durfte eine musikalische Einlage, vorgetragen von Dieter Wolf mit der Trompete und Antonius Recker mit der Harmonika, nicht fehlen. Dann ging es weiter durch Feld und Flur, in Bereiche unserer Nachbargemeinde Füchtorf, die den Teilnehmern teilweise unbekannt waren. Leider verlor der zum Schluss fahrende 1. Vorsitzende auf halber Strecke den Anschluss an die Gruppe, nach kurzer Suche konnte die Gruppe jedoch wieder komplettiert werden. Die Tour endete mit einem Abschluss am Museum wo die Regeln, die auch für eine Außengastronomie Gültigkeit haben, eingehalten wurden. Alles in allem eine gelungene Aktion.

 

Termine:

Wie auch im letzten Jahr mehrfach praktiziert, wollen wir nicht untätig sein und einige Arbeitseinsätze unter Einhaltung der dann gültigen Regeln durchführen. Der erste angedachte Tag ist Samstag, der 5. Juni in der Zeit von 9.oo Uhr bis

12.oo Uhr. Evtl. könnte bei entsprechender Beteiligung auch eine „Nachmittagsschicht“ in der Zeit von 14.00 Uhr – 17.00 eingelegt werden Da wir an verschiedenen, teilweise wetterunabhängigen Stellen arbeiten können, wird es keine Probleme geben mit z. B. Einhaltung der Abstandsregeln. Für eine Planung wäre es vorteilhaft wenn eine Anmeldung erfolgen würde bei AntoniusRecker, Telefon 05426-3207, e-mail antonius.recker@t-online.de oder Frederic Hollmann, Telef. 0157-895 320 35. Danke schon mal für eine Mithilfe.

April 2021

Neue Heimat für Dreschmaschine

 

Platzmangel, das war der Grund für den V.H.L.T., sich von einem weiteren Objekt aus der umfangreichen Sammlung historischer Maschinen und Geräte zu trennen. Es handelt sich in diesem Fall um eine Dreschmaschine aus den 1930 er Jahren, die seinerzeit für kleine Betriebe gebaut wurde, die unabhängig von einer Lohndrescherei sein wollten. Da das Potential an Interessenten für ein solches Objekt doch relativ klein ist haben wir den Weg über das Internet gewählt. Letztendlich sollte die Maschine nicht verschrottet werden, sondern nach Möglichkeit bei einem Sammler oder Museum „weiter leben“. Erfreut waren wir über den Anruf eines Sammlers aus Belgien, der im deutschsprachigen Bereich der Eifel, im Ort Lontzen, sein zu Hause hat. Wegen ungünstiger Wetterverhältnisse und coronabedingter Einschränkungen musste der Abholtermin mehrfach verschoben werden. Das Verladen der kompakten Maschine verlief problemlos, der Platz auf dem Anhänger war ausreichend, um einen aus der gleichen Zeitspanne stammenden Antriebsmotor mit Ölanlasser ebenfalls zu verladen. Der Transport nach Belgien funktionierte dank guter Ladungsicherung reibungslos. Der neue Besitzer der Dreschmaschine hat uns zum dortigen Oldtimertreffen, welches alljährlich im August stattfindet, eingeladen. In der Hoffnung, dass dieser Termin wegen der allgemeinen Coronasituation stattfinden kann, freuen wir uns auf ein Wiedersehen. Als Wegzehrung überreichte der 1. Vorsitzende Antonius Recker dem neuen Eigentümer Guido Schins eine Flasche „Glannerupsken Tettgelock“. Auch unser Vereinssenior Josef Hollmann erhielt für seine Mithilfe und als nachträgliches Geburtstagsgeschenk eine Flasche der Vereinsspirituose.

Kleine Anekdote: Am Dreschkasten befand sich ein Schild, was wir beim seinerzeitigen Erwerb angebracht hatten.

„So lange wir kein Schnäpsken sehn,

bleibt die Maschine erst mal stehn.“

Du endlich dir mal merken musst:

„Um 11 Uhr trinkt man und zum Schluss!“

 

Der Spruch stammt ursprünglich vom Sudendorfer Paul Heithaus. Er hatte den Spruch an einem Dreschtag bei einem für seinen Geiz bekannten Bauern am Dreschkasten angebracht.

 

März 2021

Corona trifft auf Karneval,

der Frohsinn bleibt auf jeden Fall!

 

Unter diesem Motto lief die erneut ausgefallene Karnevalssession 2020/2021 des Bürgerausschusses Warendorfer Karneval. Wie auch anderorts fiel die Weiberfastnacht, die Rathausstürmung sowie der überregional bekannte Rosenmontagsumzug aufgrund der Corona Pandemie aus. Seit über 20 Jahren hat der V.H.L.T. mit der Bereitstellung von Alttraktoren zum Gelingen des Umzuges beigetragen und wurde dafür vor fünf Jahren mit dem an verdiente Karnevalisten alljährlich verliehenen Peterbrunnenorden geehrt. Umso mehr haben wir uns über ein Schreiben der Warendorfer Karnevalisten gefreut mit dem Dankeschön für die lange, gute Zusammenarbeit beim Rosenmontagsumzug. Mit dem Schreiben wurde uns auch der diesjährige Sessionsorden überreicht verbunden mit der Bitte, die gute Zusammenarbeit in der Zeit nach Corona fortzusetzen. Dies ist auch unser Wunsch, wir freuen uns auf einen „Start „beim Rosenmontagsumzug 2022.

 

Aktuelle Termine:

Geplant waren zu diesem Zeitpunkt drei Dinge:

  • Die bereits im letzten Jahr ausgefallene Hygieneschulung für Vereine und interessierte Firmen

  • Ein Erste-Hilfe-Kurs für Vereinsmitglieder und Helfer

  • Die Generalversammlung 2021

Leider ist es uns beim derzeitigen Stand der einzuhaltenden Regeln nicht möglich, diese Veranstaltungen durchzuführen. Wir bleiben aber am Ball und werden an dieser Stelle über mögliche Termine informieren.

Februar 2021

Schneeräumaktion im Museum für Landtechnik

 

Nachdem sich der am 7. und 8. Februar aus östlicher Richtung kräftig wehende und von starkem Schneefall begleitete Sturm gelegt hatte, nahmen wir unser Museum, das Dachgeschoss der Scheune, in Augenschein. Die Scheune die bei Ostwind genau quer zur Windrichtung steht, bot leider dem Schneesturm eine ideale Angriffsfläche. Teilweise ungehindert konnte so der pulvrige Schnee den Museumsbereich erreichen. Das Museum mit den zahlreichen Exponaten entpuppte sich als eine bizarre Winterlandschaft. Uns war sehr schnell klar, dass hier vor einsetzendem Tauwetter ein Räumeinsatz notwendig war zumal sich bei einer weiteren Kontrolle über dem Backhaus das gleiche Bild ergab. Gesagt, getan: Ausgerüstet mit Schaufel, Besen, Schneeschieber und Laubbläser rückten wir den Schneemassen zu Leibe. Nach einigen Stunden hatten wir es dann geschafft, bis auf wenige schlecht erreichbare Reste waren beide Bereiche von der Schneelast befreit. Alles in allem ein nicht alltäglicher Einsatz der uns sicher noch lange in Erinnerung bleiben wird.

Ein herzliches Dankeschön den freiwilligen Helfern!

Januar 2021

Kleiner Markttag 31. Januar fällt aus

 

Aufgrund der derzeitigen Einschränkungen im Zusammenhang mit der Corona Pandemie müssen wir leider den geplanten Markttag absagen.

Inwieweit die vorliegenden Vorbestellungen noch abgewickelt werden können, ist zum derzeitigen Zeitpunkt nicht absehbar.

 

Sanierungsmaßnahmen am Museum dank Unterstützung durch das Land Niedersachsen erfolgreich abgeschlossen

Dank der großzügigen finanziellen Unterstützung durch den Landschaftsverband Osnabrücker Land, es handelt sich hierbei um Mittel des Landes Niedersachsen auf Beschluss des Niedersächsischen Landtags konnten zwei Projekte erfolgreich abgeschlossen werden:

Einbau einer energiesparenden Beleuchtung

Die bereits in der ersten Jahreshälfte 2020 teilweise durchgeführte Erneuerung der Leuchtkörper wurde komplett umgesetzt mit dem Ergebnis, das nun der gesamte Museumsbereich sowie das Backhaus optimal ausgeleuchtet werden bei gleichzeitiger erheblicher Energieeinsparung

Erneuerung der Brandmeldeanlage

Die vorhandene, nicht mehr funktionierende, Brandmeldeanlage wurde durch eine moderne, den heutigen Anforderungen entsprechende neue Anlage ersetzt.


 

Allen Freunden und Gönnern unseres Vereins wünschen wir eine gute Zeit.

Bleibt gesund!

Sie möchten Mitglied werden?

Aufnahmeformular
Beitritts-Formular.pdf
PDF-Dokument [212.5 KB]

Aktuelles

November 2021

Oktober 2021

September 2021

Juli 2021